Technischer Betriebswirt IHK & Kosten im Überblick

technischer betriebswirt ihkUnternehmen suchen eine Vielzahl Spezialisten für die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche in Produktion und Management. Besonders interessant für Unternehmen, aber auch für Arbeitnehmer ist dabei sicherlich eine Position an der Schnittstelle zwischen verschiedenen Bereichen.

Ein Technischer Betriebswirt IHK bringt seine Expertise in der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft ein. Eine Weiterbildung, um als Technischer Betriebswirt IHK qualifiziert zu sein, ist daher eine besonders interessante Option für jemanden, der zwischen technischer Produktion und Management eine vielseitige Betätigung sucht.

Aufgaben eines Technischen Betriebswirts

Wie bereits angedeutet, ist ein Technischer Betriebswirt IHK im Bereich Technik und betriebswirtschaftlichen Fragen tätig. Ein Technischer Betriebswirt IHK verknüpft Fachwissen aus Technik und Technologie mit betriebswirtschaftlichen Fragen. Typische Bereiche, in denen ein Technischer Betriebswirt IHK, seine Aufgaben wahrnimmt, sind im Qualitätsmanagement der Produktion, in der Materialwirtschaft, im Bereich Finanzierung und Investitionen oder im Einkauf.

Ein Technischer Betriebswirt optimiert Produktionsprozesse, eruiert Kosten und Nutzen technischer Veränderungen, Investitionen oder berät bei Fragen technischer Umsetzbarkeit und marktwirtschaftlichen Chancen und Gegebenheiten. Gerade in der anstehenden technischen Veränderung durch Digitalisierung sind Fachkräfte, die verschiedene Bereiche verbinden können, gefragt.

Ein Technischer Betriebswirt IHK fällt genau in diese Kategorie. Daher werden Technische Betriebswirte über nahezu alle Branchen und Industrien hinweg gesucht, insbesondere im Bereich techniklastiger Produktion.

Voraussetzungen für die Weiterbildung

Die formalen Voraussetzungen für die Aufnahme einer Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK sind eine erfolgreiche Ausbildung in einem gewerblich-technischen Beruf oder alternativ mindestens einen Hauptschulabschluss mit anschließender Berufserfahrung. Um dann durch die IHK geprüft zu und als Technischer Betriebswirt IHK zu gelten, sind etwas härtere formale Anforderungen zu erfüllen.

Hierfür muss der Weiterzubildende geprüfter Industriemeister sein oder eine andere vergleichbare technische Meister-Prüfung erfolgreich absolviert haben, alternativ einen staatlich anerkannten Abschluss zum Techniker oder Technischen Fachwirt IHK vorweisen können, oder als letzte Möglichkeit eine staatlich anerkannte Prüfung zum Ingenieur erfolgreich abgeschlossen sowie mindestens zwei Jahre Berufspraxis vorzuweisen haben. Technischer Betriebswirt IHK ist als Weiterbildung somit insbesondere für Personen aus dem gewerblich-technischen Bereich interessant.

  • eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum Industriemeister oder technische Meister-Prüfung
  • eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum staatlich gepr. Techniker
  • eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum Technischen Fachwirt (IHK)
  • eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum Ingenieur und min. 2 Jahre Berufserfahrung

Aufbau und Ablauf der Weiterbildung

Grundsätzlich besteht für Interessierte die Möglichkeit, die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK auf unterschiedlichen Wegen einzuschlagen. Es gibt hier die Möglichkeit eines Vollzeit-Lehrgangs, eines berufsbegleitenden Teilzeit-Lehrgangs und eines Fernlehrgangs. Voll- und Teilzeit finden in Präsenzunterricht statt, beim Fernstudium lernt der Weiterzubildende mit Studienheften zu Hause und muss gegebenenfalls zu wenigen Präsenzseminaren anreisen. Insbesondere das Fernstudium ist für Leute interessant, die sich neben dem Beruf weiterbilden möchten. Hier ist der Einstieg zudem jederzeit möglich – die Präsenzlehrgänge haben in der Regel feste Einstiegstermine.

Wichtig: Die wenigsten angehenden Technischen Betriebswirte IHK schleppen sich in Zeit von iPads & co. für ihre Weiterbildung in die Abendschule, oder absolvieren ihre Weiterbildung Vollzeit. Das geht einfacher und vor allem flexibler im Fernstudium.  Tipp: Anbieter wie das ILS weisen eine Erfolgsquote von über 90% bei staatlichen Prüfungen auf:

AnbieterInfosZum Kurs
wirtschaftsfachwirt-ihk Geld zurück bei nicht bestehen der IHK Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt!
Über 90% Erfolgsquote bei staatlichen Prüfungen
4 Wochen kostenlos testen
Partnerunternehmen u.a Audi und BMW

wirtschaftsfachwirt-ihk Ab 130 Euro im Monat
Über 90% Erfolgsquote bei staatlichen Prüfungen
4 Wochen kostenlos testen
Lehrgangsbeginn is jederzeit möglich
wirtschaftsfachwirt-ihkFür den Kurs kann Meister BAfög beantragt werden
Über 90 % Bestehensquote
Gratis-Info-Paket
4 Wochen lang kostenlos testen
Kosten: Ab 134 Euro im Monat
wirtschaftsfachwirt-ihk Besonders bei Erwachsenen beliebt
Monatlich kündbar!
4 Wochen kostenlos testen
Kostenlose Verlängerung
Kosten: Ab 140 Euro im Monat
wirtschaftsfachwirt ihk Fernschule mit Tradition
Besonders beliebt bei Berufstätigen
4 Wochen kostenlos testen
AZAV zertifiziert
Kosten: Ab 133 Euro im Monat

Die Dauer der Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK hängt entsprechend von der gewählten Art der Weiterbildung ab. Die Vollzeit-Weiterbildung ist auf etwa 700 Unterrichtsstunden konzipiert, die innerhalb weniger Monate abgehalten werden. Das Fernstudium ist auf etwa 18 Monate ausgelegt, wobei die meisten Bildungsträger Verlängerungen unproblematisch sind.

Die Inhalte der Weiterbildung fokussieren sich insbesondere auf die betriebswirtschaftlichen Anforderungen, die ein Technischer Betriebswirt IHK mitbringen muss. Hierzu zählen

  • Allgemeine Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Finanzen
  • Marketing
  • Materialwirtschaft
  • Produktwirtschaft sowie Management
  • und Personalwesen

Auf die Weiterbildung folgt dann die Prüfung, bei Erfolg schließt man als Geprüfter Technischer Betriebswirt IHK ab.

Die Prüfung zum Technischen Betriebswirt IHK

Teil 1

Die Prüfung zum Technischen Betriebswirt IHK findet nicht beim Bildungsträger statt, bei dem die Weiterbildung durchgeführt wurde, sondern bei der zuständigen IHK. Um als Technischer Betriebswirt IHK abzuschließen, müssen die drei Prüfungsteile, aus denen die Prüfung besteht, erfolgreich absolviert werden.

Der erste Prüfungsteil, Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess, besteht aus vier Klausuren aus den Bereichen Betriebs- und Volkswirtschaft, Rechnungswesen, Finanzierung und Investment sowie Produkt- und Absatzwirtschaft. Nicht bestandene Klausuren können durch eine mündliche Ersatzprüfung ausgeglichen werden.

Teil 2

Der zweite Prüfungsteil, Management und Führung, besteht aus einem situationsbezogenen Fachgespräch aus dem Bereich Unternehmensführung und Organisation sowie aus zwei schriftlichen Prüfungen aus den Bereichen Personalmanagement und Informations- und Kommunikationstechniken. Das situationsbezogene Fachgespräch ist eine mündliche Prüfung.

Teil 3

Der dritte Prüfungsteil schließlich ist der fachübergreifende technische Prüfungsteil, der mit einer Projektarbeit sowie einem projektbezogenen Fachgespräch absolviert wird. Hier soll die praktische Anwendung geprüft werden, im Fachgespräch wird dann das Projekt vorgestellt. Sind alle drei Teile erfolgreich absolviert, hat man den Abschluss Geprüfter Technischer Betriebswirt IHK erreicht.

Kosten und Finanzierung

technischer betriebswirt ihkDie Kosten der Weiterbildung, um Technischer Betriebswirt IHK zu werden, hängen von der Art der Weiterbildung ab. Ein Fernstudium ist in der Regel günstiger als eine Vollzeit-Weiterbildung beispielsweise. Das Fernstudium liegt etwa bei 2.700 Euro, die Vollzeit-Weiterbildung bei ungefähr 4.000 Euro. Hinzu kommt die Prüfungsgebühr vor der IHK in Höhe von etwa 550 Euro. Eventuelle Kosten für (nicht gestellte) Lehrmaterialien und Fahrt- und Übernachtungskosten müssen zudem berücksichtig werden.

VarianteKosten
Vollzeitca. 3.900 €
Teilzeitca. 3.000 €
Fernstudiumca. 2.700 €

Wie anerkannt ist der Technische Betriebswirt IHK?

Der Beruf Technischer Betriebswirt IHK ist hoch anerkannt und auch die Weiterbildung ist entsprechend anerkannt. Die IHK-Prüfung ist bundeseinheitlich geregelt, sodass der Abschluss Geprüfter Technischer Betriebswirt IHK in allen Teilen der Bundesrepublik gleichermaßen zählt. Ein Technischer Betriebswirt IHK ist eine gesuchte Fachkraft mit entsprechenden Karrierechancen und Gehaltsaussichten.

Wichtig! Im März 2013 wurde der Technische Betriebswirt IHK dem Master Abschluss vom Anforderungsniveau her gleichgestellt.

technischer-betriebswirt-ihk

Unterschied zwischen Technischer Betriebswirt IHK
und Betriebswirt IHK

Technischer Betriebswirt IHK und Betriebswirt IHK sind beide dem Master-Niveau zugeordnet, dem höchsten Bildungsniveau. Der Unterschied zwischen den beiden liegt in den Voraussetzungen und den Studieninhalten. Ein Technischer Betriebswirt IHK hat eine technische Grundlage, die er dann mit betriebswirtschaftlichem Wissen anreichert. Ein Betriebswirt IHK kommt aus dem kaufmännischen Bereich, er schärft somit seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse weiter.

Mehr zur Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK findest du hier:
www.betriebswirt-technischer.de

5 (100%) 1 vote